• Einwohnerzahl 203 965
  • Stadtrecht seit 1233
Toruń

Toruń ist eine der ältesten und „grünsten” Städte in Polen. Sie liegt im mittleren Teil der Woiwodschaft Kujawien-Pommern. Sie wird gern von den Touristen aus dem ganzen Land besucht. Jeder will den Ort, wo Kopernikus die Sonnen stillstehen ließ, mit eigenen Augen sehen. Die 200-jӓhrige Anwesenheit des Deutschen Ordens hat auch das Arrangement des Stadtraums stark beeinflusst.

Die Altstadt befindet sich im Herzen von Toruń. Von ihrer Bedeutung zeugt allein die Tatsache, dass sie in die UNESCO-Welterbeliste eingeschrieben wurde. Sowohl die Touristen als auch die Einwohner können sich die größte (nach der Krakauer) Sammlung der gotischen Kunst- und Architekturwerke anschauen.

Der größten Popularität erfreuen sich jedoch Thorner Lebkuchen. Die Tradition ihres Backens ist fast so lang wie die Geschichte der Stadt – fast 700 Jahre! Viele haben versucht, ihr geheimes Rezept zu entdecken. Um die echten Lebkuchen zu probieren, muss man jedoch nach Toruń fahren...

Die Entscheidung über den Kauf der Kaskadenkonstruktionen wurde mit dem Präsidenten der Stadt getroffen zwecks der Verschönerung der städtischen Landschaft.

Szczepan Burak Direktor der Abteilung Umweltschutz und Grünanlagen in Torun
Urszula Jarczak

Wenn es an natürlichem Boden fehlt, ist die Einführung des Grünes in die Stadt sehr problematisch. Auch die schönsten Städte, wie Torun, sehen sehr grau und leer aus. Wir haben aber eine Lösung dafür!

Urszula Jarczak | Kundenbetreuerin +49 (0) 30.12 07 46 90 | dXJzenVsYS5qYXJjemFrQHRlcnJhLWRlLmV1IA==

Problem

unattraktiver Gebӓudeeingang
unattraktiver Gebӓudeeingang
kein natürlicher Boden
kein natürlicher Boden
graue Umgebung des Denkmals
graue Umgebung des Denkmals
leerer Raum
leerer Raum

Obwohl Grünanlagen fast 30% der Fläche einnehmen, fehlte es in der Stadtmitte an natürlichen Elementen. Das riesige Nikolaus-Kopernikus-Denkmal, das zu einer der wichtigsten Touristenattraktionen gehört, brauchte einen dekorativen Rahmen.

Auch der Raum vor dem Marschallamt war monoton. Es fehlte an bunten, blumigen Akzenten. Die Wichtigkeit von Władysław-Raczkiewicz-Denkmal sollte betont werden. Raczkiewicz hat eine bedeutende Rolle in polnischer Geschichte gespielt – er war Senatsmarschll und Präsident der polnischen Exilregierung.

Lösungen

Toruń ist dank der Kaskadenkonstruktionen im wahrsten Sinne des Wortes aufgeblüht. Die Stadtverwaltung hat sich für vier Modelle – drei stehende und ein hängendes – entschieden. Das höchste Modell H2400 wurde vor dem Nikolaus-Kopernikus-Denkmal gestellt.

Blumentürme H1200 und H2000 verzieren den öffentlichen Raum vor dem Marschallamt. Weiß-rote Bepflanzung betont den patriotischen Charakter dieses Ortes. Die Stadtmitte gewinnt an Attraktivität!

Piotr Woszczalski

Riesige Kaskadenkonstruktionen haben die Bedeutung des bekannten Nikolaus-Kopernikus-Denkmals betont. Dieses Symbol von Torun und seine Umgebung heben sich von anderen Architekturelementen hervor und die Altstadt hat eine blumige Dekoration gewonnen.

Piotr Woszczalski | Landschaftsarchitekt | cGlvdHIud29zemN6YWxza2lAdGVycmEtcGwuZXU=

Effekt

Die Stadt Torun präsentiert sich sehr... grün. Seit Jahren treffen wir zusammen mit den Bewohnern die Entscheidungen über die natürlichen Elemente in der Stadt. Diese Besprechungen organisieren wir immer, wenn wir die neuen Projekte für Stadtarrangament plannen. Dank der Kaskadenkonstruktionen ist die Bepflanzung auch in den betonierten Plätzen in Torun möglich.

Szczepan Burak Direktor der Abteilung Umweltschutz und Grünanlagen in Torun

Google Street View

Schauen Sie sich eine Stadt nach der Bepflanzung an